Technische DatenGeschichteFördervereinAktuellesSonstiges Aktuelles

 

Liebe Freunde,


bei der großen Ddemonstration gegen die Flugzeuge und für die Schließung des Flughafens in Oberpfaffenhofen stand ich als einziger Gegendemonstrant 4000 demonstrierenden Flugzeug- und Flughafengegnern mit meinem Schild gegenüber.




Um eine klare Positionierung für meine Situation bitte ich Sie, liebe Freunde, um eine gerechte Abstimmung.

Voraussetzung ist es jedoch, dass die Stimmberechtigten mindestens für einen Monat Vereinsmitglied im Förderverein sind und einen Mönatsbeitrag von 5 € sowie 5 € Pfandeinsatz für die Abstimmung einbezahlt haben.

Mitgliedschaftsantrag


20.11.05 Gilching

 

Liebe Vereinsmitglieder und Förderfreunde,

 

der Flugzeugrumpf steht gesichert im Sonderflughafen Oberpfaffenhofen und kann deshalb nicht so ohne weiteres besichtigt werden. Ein eigenes Grundstück wäre da eine gute Lösung.

 

Wir bitten alle Interessenten dem Verein Leihgelder (zu einer 8%igen Verzinsung) zur Verfügung zu stellen.

 

Für das Gelingen des Unternehmens müssen Auktionsscheine gezeichnet werden. Bei einem ausreichenden Kapitalstock sollte das Kapital bei der dafür einberufenen Mitgliederversammlung zur Verfügung gestellt werden, um mit einfachem Mehrheitsbeschluss ein geeignetes Vereinsgrundstück zu erwerben.

 

Nähere Informationen:

info@728-jet.de

 

15.04.05 Gilching

 

Herr Gröll übergibt den Rumpf des 728Jet's an den Förderverein

 

Ehemalige Zulieferfirmen stellen noch vorhandene Teile für das Museum zur Verfügung. Mitglieder und Sponsoren werden gesucht, zur Finanzierung eines geeigneten Stellplatzes für das Museum.

 

Helfen Sie mit ein Museum der Extraklasse zu erstellen und werden Sie Mitglied im Förderverein oder unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende auf das Konto: Förderverein 728-jet

Konto Nr.: 33 81 25

BLZ.: 701 693 82

bei der Raiffeisenbank Gilching

 

 

11.03.05 Gilching

 

Das Konzept des Fördervereins ist ausgearbeitet

 

Sie finden das Konzept unter dem Menüpunkt "Förderverein" > "Konzept" als PDF- Datei hinterlegt.

 

07.03.05 Oberpfaffenhofen

 

Boeing verwertet alte Dornier-Ideen

 

Hohe Effizienz durch neuartige Flügelenden - entwickelt in Oberpfaffenhofen

 

Die Flugzeugproduktion in Oberpfaffenhofen ist wohl Geschichte. Das Schicksal der Dornier 728-Jets ist - spätestens seit die Restbestände des Programms versteigert wurden - besiegelt. Der kleineren Do 328 droht nun ein ähnliches Schicksal, nachdem Avcraft Aerospace, die dieses Programm übernommen hatte, Insolvenz anmelden musste. Nun können andere sich aus der Ideenschmiede im Münchner Westen bedienen. Sie tun es. Manche Sensation wird ehemaligen Dornier-Entwicklern wohlbekannt sein.

 

weiterlesen: www.merkur-online.de

 

 

07.03.05 Gilching

 

Die Satzung für den Förderverein "728-Jet" ist ausgearbeitet.

Die Dinge nehmen ihren Lauf

 

22.02.05 Deutsches Museum-Flugwerft Schleissheim

 

Antwort auf die Anfrage das Flugzeug im Technikmuseum auszustellen:

 

Vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Wir haben uns schon im Vorfeld mit dem Thema Dornier 728 auseinandergesetzt und den Beschluß gefasst, uns aus verschiedenen Gründen nicht um den Erwerb der Prototypen oder von Teilen zu bemühen. Deshalb müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir keine Möglichkeit sehen, den Prototypen, den Ihr Vater erworben hat, bei uns auszustellen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Deutsches Museum-Flugwerft Schleissheim

Effnerstr. 18

85764 Oberschleissheim

Tel.: 089 / 315714-55

Fax.: 089 / 315714-50

 

 

16.02.05 Oberpfaffenhofen – Für 6000€ ersteigerte Gotthard Gröll aus Berg am Dienstag eine Flugzeugzelle aus der Hinterlassenschaft der Flugzeugfirma Fairchild-Dornier.

 

Quelle: Uli Singer

 

Herr Gröll sähe den 728 - Jet gerne in einem Technikmuseum als Erinnerung an eine ehemals ruhmreiche Europäisch - Bayerische Flugzeugfirma stehen. Schließlich war der Do 728 - Jet das letzte Projekt, eines einstmals erfolgreichen Luftfahrzeugunternehmens in der Geschichte Deutschlands. Um dieses Projekt zu finanzieren, soll ein Förderverein ins Leben gerufen werden, der sich um potenzielle Sponsoren kümmert.

 

Mehr Information zur Firmengeschichte

 

Um dieses Projekt zu finanzieren, soll ein Förderverein ins Leben gerufen werden, der sich um potenzielle Sponsoren kümmert.

 

Unverbindlich nähere Informationen: info@pointfeng.de

 

Letzte Änderung: 22.April 05




 Home        Sitemap        Kontakt       Webdesign       Impressum